Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
Karriere | Investoren

EMVA1288 Standard

Bei der Auswahl einer passenden Kamera für eine bestimmte Anwendung oder beim Vergleich zweier Kameramodelle spielt Bildqualität eine entscheidende Rolle. Die Datenblätter der Hersteller sind jedoch häufig schwer zu verstehen, zu vergleichen oder es fehlen eventuell benötigte Angaben.

Hier setzt der EMVA1288 Standard der European Machine Vision Association (EMVA) an. In ihm sind diverse Parameter der Bildqualität, sowie die dazugehörigen Messmethoden und Darstellungsweisen einheitlich spezifiziert. Die Basler AG ist seit der Gründung dieses Standards Mitglied in dem dazugehörigen Komitee und arbeitet aktiv an seiner Weiterentwicklung mit.

Der Standard bietet Ihnen diverse Vorteile. So müssen Sie z.B. nicht selbst aufwändige eigene Messungen durchführen, um die Bildqualität einer Kamera bzw. eines Bildsensors zu beurteilen. Außerdem ist der Vergleich verschiedener Kameras selbst herstellerübergreifend einfach möglich.

EMVA1288 Standard – Release 3.1

Um der rasanten Entwicklung der digitalen Bildsensoren gerecht zu werden, wird der Standard regelmäßig überarbeitet. Das Release 3.1 ist das Ergebnis des kontinuierlichen Optimierungsprozesses des Standard-Komitees und spiegelt den aktuellen Stand der Technik wider. Damit auch Sie als Kunde von den Vorteilen dieses Releases profitieren, wird Basler alle zukünftigen EMVA-Messungen und Test Reports darauf umstellen.

Die wichtigsten Inhalte möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

1) Standardisierte EMVA-Reports:
Im Vergleich zu vorherigen Releases werden nicht mehr nur die Messmethoden definiert, sondern nun ist auch die Darstellung der Ergebnisse vorgegeben. Das Release 3.1 enthält eine Vorlage für den Report mit standardisierter Übersichtsseite. Auf dieser Übersichtsseite können Sie die relevantesten Daten auf einen Blick erfassen, nämlich:

[1] den für die Messungen verwendeten Arbeitspunkt.

[2a] das Photon Transfer Diagramm, um nachzuweisen, dass sich die Kamera linear verhält und die EMVA1288-Messungen auf sie angewendet werden können.

[2b] das Signal-to-Noise-(SNR) Diagramm, in dem Absolute sensitivity treshhold (absolute Empfindlichkeitsschwelle), Saturation capacity (Sättigungskapazität), maximum signal-to-noise ratio (maximales Signal-Rausch-Verhältnis) und Dymanic range (Dynamik) abgelesen werden können.

[3] eine Auflistung der gewohnten EMVA1288-Parameter.

Ein zentraler Aspekt des Releases 3.1 ist, dass der Report nun auf die Darstellung der Messergebnisse einer einzigen Kamera ausgelegt ist, um eine übersichtliche und klare Darstellung der Daten zu ermöglichen.

Basler erfasst die EMVA1288 Daten weiterhin während der Produktion seiner Kameras, um seine hohen Qualitätsstandards aufrecht zu erhalten. Für die Testreports werden detaillierte Messungen in einem separaten Testlabor durchgeführt.

2) Verlauf der Quanteneffizienz in Abhängigkeit zur Wellenlänge:
Häufig ist die Quanteneffizienz (QE) bei einer bestimmten Wellenlänge eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Kamera. Je nachdem, ob Sie Ihre Anwendung bei grünem Licht, rotem Licht oder sogar im infraroten Bereich betreiben, ergeben sich unterschiedliche QE-Werte für die Bildsensoren.

Verpflichtend sieht der EMVA1288 Standard hierbei nur die Messung bei einer vorher zu definierenden Wellenlänge vor. Die Messung des QE-Verlaufs über den Wellenlängenbereich ist hingegen auf Grund des technisch sehr anspruchsvollen Testaufbaus nur optional.

Basler ist jedoch von dem Mehrwert dieser Messungen für Sie überzeugt und stellt die entsprechenden QE-Werte zur Verfügung. So können wir Ihnen eine hohe Zuverlässigkeit in Ihren Auswahlüberlegungen zu passenden Kameramodellen gewährleisten.

3) Neues Test-Setup:
Bei Basler wurde für die Messungen nach dem Release 3.1 ein neues Test-Setup aufgebaut und mit Hilfe einer zertifizierten Referenz-Photodiode neu kalibriert. Wie bei jeder Kalibrierung fließen auch hier die üblichen Toleranzen von 3 bis 5 % mit ein. Hinzu kommt eine Verschiebung des Messpunktes der primären QE-Messung von 545 nm zu 541 nm. Somit ist ein direkter Vergleich zwischen den Messergebnissen des Release 3.1 und den Ergebnissen der vorherigen Reports nicht möglich.

EMVA Reports

EMVA Reports

Die EMVA-Reports geben Ihnen eine detaillierte Auflistung der EMVA-Daten für die gewünschte Kamera.

Laden Sie hier die EMVA-Reports herunter

Für weitere Fragen zum EMVA Standard, wenden Sie sich gerne an unseren Support.

Weitere Informationen zum Thema EMVA

EMVA Data Overview

EMVA Data Overview

In diesem Dokument finden Sie eine Übersicht der wichtigsten EMVA-Daten für monochrome Basler Flächenkameras.

EMVA-Datenblatt lesen

Vision Campus Video - Was ist Bildqualität?