Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
Starten Sie jetzt mit der Konfiguration Ihres Vision Systems Webshop

microEnable 5 marathon ACL - Framegrabber

microEnable 5 marathon ACL ist eine PCIe Bildaufnahmekomponente, die eine Verbindung mit zwei Kameras nach dem Camera Link Standard ermöglicht.

Der Schwerpunkt der microEnable 5 marathon ACL liegt auf der Hochgeschwindigkeitsbildaufnahme mit allen Camera Link kompatiblen Kameras und erlaubt mit seiner DMA1800 Technologie einen performanten Zugang zu anspruchsvollen Machine Vision Anwendungen.

  • Alle Formate des Camera Link Standards
  • Unterstützung langer Kabellängen
  • On-board Bildvorverarbeitungsfunktionen
  • Industrielle Multi-Geräte und Multi-Kamera Unterstützung
  • DMA1800 mit bis zu 1,8 GB/s PCIe Datenbandbreite über PCIe x4 Gen2
  • Unterstützung opto-entkoppelter Signale über das Front-I/O
  • Umfangreiche Unterstützung von Bildverarbeitungsoftwareadapter
  • Breit gestreuter Anwendungsfokus und Industrieeinsatz
  • Flexible und erweiterbare Modellserie
  • PoCL SafePower.

In den Angebotswarenkorb
Framegrabber - microEnable 5 marathon ACL
  • Framegrabber - microEnable 5 marathon ACL

Allgemeine Information

Artikelnummer 2200000358
Netto-Listenpreis Für größere Mengen und individuelle Preise verwenden Sie bitte den Angebotswarenkorb. Netto-Listenpreis  
Nutzen Sie den Angebotswarenkorb, um ein Preisangebot für dieses Produkt zu erhalten.
Lieferzeit Die aktuelle Lieferzeit kann davon abweichen. Bei Bedarf erfragen Sie bitte die aktuelle Verfügbarkeit und nutzen Sie den Angebotswarenkorb. Lieferzeit
Für Informationen zum Versand nutzen Sie bitte den Angebotswarenkorb.
Bestimmungsland
Kartentyp Framegrabber
Hersteller Basler
Modellname microEnable 5 marathon ACL
Produktserie marathon Frame Grabber
Produktlinie Acquisition

Geräteeigenschaften

Speicherausbau 512 MByte DDR3-RAM
E/A-Schnittstellen (Trigger und Synchronisation) onboard: 8in/8out (max.), TTL or opto-coupled, Front GPIO: up to 3 differential signals in, up to 4 single-ended signals in (depends on configuration), 2 TTL outputs
Power via Interface (pro Port) PoCL (4W/12V per cable, Safe Power)

Kamera-Schnittstelle

Standard Camera Link 2.0
Schnittstelle
  • Camera Link
Konfigurationen CL-full, CL-medium, CL-dual base, CL-base, CL-deca (80bit)
Steckerverbindung 2 x SDR/HDR26 (miniCL)
Spannungsversorgung PoCL SafePower, 4W/12V per cable
Kameratypen line scan camera, area scan camera
Sensortypen CFA sensor (Bayer), Grayscale sensor, RGB sensor
Sensorauflösung 16k*64k (area scan sensor), 32k (line scan sensor)
Bittiefe 8-16-bit (grayscale), 24-48-bit (color)
Datenbandbreite 6,8 Gbit/s (850 MB/s)
Bandbreite (pro Port; gesamt) 6,8 Gbps; 6,8 Gbps (850 MB/s)
Anzahl Ports 2
Testumgebung Camera Simulator

Host PC Schnittstelle

PC Bus Schnittstelle PCIe 2.1 x4, DMA1800
PC Bus Übertragungsleistung up to 1.800 MB/s (sustainable)

Controls and General-Purpose I/Os

Trigger E/A Schnittstellen Box connector (34-pin)
Onboard E/A Schnittstellen One 34-pin flat cable connector onboard: 8 input signals and 8 output signals with open-drain optionally as 4 opto-coupled inputs (4,5V - 28V), optional 2 opto-coupled differential inputs (RS422); 4 opto-coupled outputs (4,5V - 28V)
Onboard Slotblech E/A Schnittstellen One 15-pin D-Sub socket: 2 opto-coupled differential inputs (RS422) and 1 opto-coupled differential / single ended input, optional (conf.): 4 opto-coupled Inputs (4,5V - 28V) with up to 1 MHz frequency, 2 TTL outputs, up to 20 MHz frequency
E/A Synchronisation und Steuerung Configurable Trigger System supporting several trigger modes (grabber controlled, external trigger, gated, software trigger) and shaft encoder functionality with backward compensation, Multi-Camera-Synchronization
Zusammenfassung Signalschnittstellen onboard: 8in/8out (max.), TTL or opto-coupled, Front GPIO: up to 3 differential signals in, up to 4 single-ended signals in (depends on configuration), 2 TTL outputs

Verarbeitungsfunktionen

Basis-Funktionen Tap Sorting (Sensor Readout Correction), Offset/Gain/Gamma correction, Invert, ROI, White Balance, Mirroring, Image Selector, LUT

Geräte- und Umgebungsinformationen

Dimensions PCIe Standard height, half length card: 167.64 mm length x 111.15 mm height
Gewicht (typisch) 200 g
Power consumption / Power Source 12 V, 1 A Voltage, typ. current (actual values depend on processing)
Betriebstemperatur 50° (0 LFM*), 60° (100 LFM*) FPGA operating temperature: 0°C to 85°C, *LFM = Linear Feet per Minute, unit for measuring airflow velocity
Lagerungstemperatur -50°C up to 80°C
Relative Humidity (operating, storage) 5% - 90% non-condensing (operating), 0% - 95% (storage)
MTBF pending
Konformität WEEE, RoHS, REACH, CE class B

Software

Software-Treiber Windows 10 / 8 / 7 (32-Bit), Windows 10 / 8 / 7 (64-Bit), Linux 32-Bit, Linux 64-Bit
Software-Werkzeuge microDisplay (Acquisition control and viewer), GenICam Explorer (Camera configuration tool), microDiagnostics (Analysis and service tool), Device Drivers, SDK, Documentation
Software API .net interface, Framegrabber SDK
FPGA Programmierung not programmable
Kompatibilität BV-Software others on request, Halcon, VisionPro, Labview
Zubehör und Bundles

Zubehör und Bundles

  • Opto-Trigger: optoentkoppelte Signale
  • TTL-Trigger: Standard-TTL-Level
  • Vielzahl an Ein- und Ausgangssignalen (max. 8x in, 8x out)
  • Synchronisation des Bildaufnahmeprozesses
  • Synchronisation mehrerer Kameras im Bildaufnahmesystem
  • Steuerung der Kamerabelichtungszeit
  • unabhängige Steuerung mehrerer an einem Framegrabber angeschlossen Kameras
  • benutzerdefinierte Triggerfunktionen mit VisualApplets mit großer Flexibilität grafisch programmieren

Click here for more information

Passendes Zubehör, das oft mit diesem Produkt zusammen gekauft wird:

value

Manuals

Die Manuals bieten vollständige Informationen zu allen Aspekten der Benutzung - von der Installation von Framegrabbern und Software über erste Bildaufnahme-Prüfungen bis hin zur fortgeschrittenen Bildverarbeitung. Beschrieben werden alle verfügbaren Framegrabber-Serien und -Modelle mit ihren Hard- und Software-Add-ons, ihren spezifischen Funktionalitäten und allen Bildverarbeitungs-Optionen sowie die grafische FPGA-Entwicklungsumgebung VisualApplets.

value

Broschüren

Die Basler Produkt-Broschüren geben einen Überblick über alle Vorteile, die Basler Zubehöre zu bieten haben. Sie beschreiben die technologischen Eigenschaften und Produktfeatures, und bieten detaillierte Informationen zu den technischen Spezifikationen.

value

Product Insights

Basler Product Insights vermitteln Wissenswertes zu den technischen Eigenschaften und Features verschiedener Zubehörmodelle. Ihr Inhalt ist jeweils produktbezogen und beschreibt die Details aus Sicht des Basler Produktmanagements.

value

Customer Stories

Basler Customer Stories beschreiben eine breite Vielfalt von Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten von Basler Framegrabbern in einer Vielzahl von Märkten. Sie erklären, welchen Anforderungen Kunden bei der Konzeption ihres Bildverarbeitungssystems gegenüberstanden und wie Basler Framegrabber zu einer erfolgreichen Lösung beitragen konnten.

microDisplay X

microDisplay X

microDisplay X unterstützt Sie dabei, während der Inbetriebnahme von Framegrabbern den gesamten Systemaufbau zu testen, Applets auszuwählen und zu parametrieren sowie Kameraeinstellungen vorzunehmen.

  • Kameras (GenICam) und Applets direkt im Startfenster konfigurieren und Konfiguration speichern bzw. aufrufen
  • mehrere Applets (ein Applet je Board) laden
  • DMA-Ausgabefenster (Direct Memory Access) vergrößern, um eine individuelle DMA-Ausgabe großzügig darzustellen
  • optimierte Genauigkeit der Bildraten-Information (frames per second) während der Aufnahme
  • leichte Einrichtung von Zeilenkamerasystemen mit Line Profil und Line Histogramm (liefern Informationen zu einzelnen Pixelwerten sowie der Verteilung einer Zeile)
  • im Applet zugewiesener, aber nicht genutzter Puffer (wenn von Kamera übertragener Bildausschnitt zu klein ist) wird im DMA-Ausgabefenster rot dargestellt
  • neues Log-Fenster, um jederzeit allgemeine und Kamera Discovery Log- Informationen, Grabber Events und Informationen zum Systemstatus abzurufen

Mehr zu microDisplay X
microDiagnostics

microDiagnostics

microDiagnostics ermöglicht, einen Framegrabber mit Applets zu flashen und für eine erfolgreiche Inbetriebnahme verschiedene Tests durchzuführen.

  • Unterstützung bei der zügigen Inbetriebnahme des Framegrabbers
  • Testfunktionen erleichtern die Übersicht auf die Funktionsfähigkeit des Gesamtsystems
  • Einfacher Kameratausch durch Auswahl und Flashen eines anderen Applets

Mehr zu microDiagnostics
SDKs

SDKs

Das Software Development Kit (SDK) ermöglicht auf einfache Weise, Framegrabber und Kamera in die Kundenanwendung einzubinden und dabei komplexe Triggereinstellungen und insbesondere die microEnable Framegrabber-Funktionalität in vollem Umfang zu nutzen. Durch ein generisches Application Programming Interface (API) lässt sich dabei plattformunabhängig arbeiten. Zusätzlich unterstützt das SKD Anwender selbstverständlich auch dabei, eigene C/C++/C# oder Python Anwendungen zu entwickeln.

  • Schnelle und einfache Integration von Framegrabbern in Ihre Anwendung und Softwareumgebung
  • Flexibel für den Einsatz unterschiedlicher Programmiersprachen (C++, C#, Python)
  • Verkürzte Entwicklungszeiten von Projekten

Mehr zum Framegrabber SDK

Kompatible Kameras