Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
Karriere | Investoren
  • Erkunden Sie neue Dimensionen

    Basler verbindet den neuen CoaXPress 2.0 Standard mit einer neuen Welt an CMOS-Sensortechnologie zu einem unübertroffenen Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Bleiben Sie informiert
  • WIR HABEN IN DIE ZUKUNFT GEBLICKT

    Sie ist hochauflösend, blitzschnell und vollkommen harmonisch.

    Blicken Sie in die Zukunft!

CoaXPress 2.0 Standard verbunden mit neuer CMOS-Sensortechnologie

Basler verbindet den neuen CoaXPress 2.0 Standard, der eine galaktisch hohe Bandbreite bietet, mit einer neuen Welt an CMOS-Sensorleistung und vereinfacht so komplexe Bildverarbeitungssysteme zu einem unübertroffenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Hohe Geschwindigkeit, hohe Auflösung und einfache Verkabelung sind nur einige der Vorteile der Kombination des neuen Standards mit modernster CMOS-Sensortechnologie.

Galaktisch hohe Bandbreite mit CoaXPress 2.0

CoaXPress 1.1 ist die marktführende Schnittstelle für Hochgeschwindigkeits-Bildverarbeitung. Mit dieser Schnittstelle wird eine hohe Bandbreite, Echtzeitverhalten und eine sehr präzise Latenzzeit erreicht.

Mit dem neuen CoaXPress 2.0 Standard (CXP-12) kann nun die maximale Bandbreite mit einem einzigen CXP-Kabel auf bis zu 12,5 Gbit/s erhöht werden. Somit können noch höhere Auflösungen und Bildraten erreicht werden. Verglichen mit CoaXPress 1.1 braucht der neue Standard nur halb so viele Kabel, um die gleiche Datenmenge zu übertragen. Durch die Möglichkeit des Triggerns per CXP in Kombination mit Power over CXP (PoCXP) ist nur ein CoaXPress-Kabel erforderlich.

Entscheidet man sich, CXP-12 zu nutzen, erzielt man deutliche Kosteneinsparungen pro übertragenen Megapixel.

Eine neue Welt der CMOS-Sensortechnologie

In den letzten Jahren hat die CMOS-Sensortechnologie große Fortschritte erzielt.

Dank ihrer hohen Geschwindigkeit und Auflösung, der geringen Leistungsaufnahme, den jüngst verbesserten Rauscheigenschaften und Farbkonzepten und der hohen Quanteneffizienz, haben CMOS-Sensoren bereits einen hohen Marktanteil erreicht. Durch diese Vorteile können sie inzwischen in Bereichen eingesetzt werden, die zuvor nur CCD-Sensoren vorbehalten waren.

Diese Verbesserungen der CMOS-Technologie und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis machen sie immer attraktiver für die industrielle Bildverarbeitung. Kunden interessieren sich zunehmend auch für die sehr hohen Bildraten, die ohne Einbußen bei der Bildqualität erreicht werden können.

Steuerung der Spitzenklasse mit Framegrabber-Technologie

Basler versteht die Herausforderungen komplexer Bildverarbeitungssysteme, insbesondere auch was die Framegrabber-Technologie angeht. Im Zusammenspiel von Framegrabber-Technologie mit dem neuen CoaXPress 2.0 Standard und modernsten CMOS-Sensoren, wird es Kunden möglich gemacht, neue Dimensionen zu erreichen. Zukünftig bietet Basler beides an, Kamera und Framegrabber, und das weiterhin bei bewährter einfacher Integration.

Freuen Sie sich auf ein reibungsloses Zusammenspiel der Bildverarbeitungskomponenten.

Unübertroffenes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Verbindung neuester Standards mit aktuellen Hardwarelösungen verringert die Gesamtsystemkosten deutlich. Somit ist ein unübertroffenes Preis-Leistungs-Verhältnis möglich.

Wechseln Sie zu kostengünstigen CMOS-Sensoren mit verbesserter Leistung und erleben Sie eine überirdische Bildqualität zu irdischen Preisen.

Darüber hinaus bietet der CoaXPress 2.0 Standard einen weiteren Kostenvorteil: Mit einem einzigen Kabel für Datenübertragung, Kamerasteuerung, Triggern und Stromversorgung verringern sich die Kosten fürs Zubehör und die Komplexität des Bildverarbeitungssystems. Dies reduziert deutlich die Kosten pro Megabit je Sekunde bzw. pro Megapixel je Sekunde, was bei der Wahl eines neuen Bildverarbeitungssystems einen entscheidenden Vorteil bietet.