Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
News / Presse | Karriere | Investoren
28.08.2019

Design-in Samples der Basler boost Kamera und Basler CXP-12 Interface Card verfügbar

Design-in Samples der Basler boost Kamera und Basler CXP-12 Interface Card verfügbar

Mit der Basler boost Serie erweitert Basler als einer der ersten Kamerahersteller auf dem Markt sein Portfolio um Kameras mit dem CoaXPress 2.0 Standard und moderner CMOS-Sensortechnologie. Jetzt stehen erste Evaluation Kits zum Test der boost Kamera mit CXP-12-Schnittstelle für hohe Auflösungen und Bandbreiten zur Verfügung. Die Evaluation Kits bestehen aus einer Basler boost Kamera, der passend dazu entwickelten CXP-12 Interface Card und dem CXP-12 Starter Kit zum Anschluss der Kamera.

Basler bietet mit der boost Serie herausragende Bildqualität wahlweise mit dem Sony IMX253-Sensor bei 12 Megapixel Auflösung und 68 fps maximaler Bildrate, sowie mit dem IMX255-Sensor bei 9 Megapixel und 93 fps. Bei kompakten Abmessungen von 80 mm x 80 mm x 45 mm enthält die Kamera einen digitalen Input sowie 2 GPIO-Ports bei einer maximalen Kabellänge von 40 m.

Dank des im Juli 2019 veröffentlichten CoaXPress 2.0 Standards erreichen die Basler boost Kameras über ein einziges CXP-12-Kabel eine Bandbreite von bis zu 12,5 Gbps. Durch genaues Triggern über das CXP-Kabel entfällt die Notwendigkeit eines separaten I/O-Kabels, so dass in Kombination mit Power-over-CXP (PoCXP) eine Ein-Kabel-Lösung möglich ist. Dies führt zu deutlichen Einsparungen bei den Systemkosten. Auch die bekannten Basler Features, wie bspw. die Bildoptimierung PGI, grenzen diese Kamera von anderen erhältlichen Modellen ab. Die Unterschiede zwischen CoaXPress 2.0 und verschiedenen anderen Bildverarbeitungs-Schnittstellen sind anschaulich in Infografiken unter baslerweb.com/VisionInterfaces aufbereitet. Sie erklären die Spezifikationen und Kosten auch vor dem Hintergrund der Marktlage und sollen Kunden bei der Wahl der geeigneten Schnittstelle unterstützen.

Die ebenfalls im Basler CXP-12 Evaluation Kit enthaltene CXP-12 Interface Card wurde speziell für die Kombination mit der boost Kamera entwickelt. Die Interface Card verbindet die Kamera über einen CXP-12 Kanal für reibungslosen Bilddatentransfer. Beide Komponenten lassen sich komfortabel durch die pylon Camera Software Suite steuern und bilden somit eine optimale Einheit zur zeit- und kostensparenden Evaluierung und Integration in die Applikation.

Bestandteil des Evaluation Kits ist außerdem das CXP-12 Starter Kit. Dieses enthält ein CXP-Datenkabel, zwei Kühlkörper für ein optimales Wärmemanagement der Kamera außerhalb des Bildverarbeitungssystems (bspw. auf dem Schreibtisch), einen C-Mount-Objektivadapter und ein I/O-Kabel zum externen Triggern der Kamera. Das passende Objektiv haben Kunden entweder schon zur Hand oder finden es bei Bedarf im Basler Objektiv-Sortiment.

Das CXP-12 Evaluation Kit ermöglicht eine optimale Evaluierung der boost Kamera und der CXP-12 Interface Card und enthält alles, was für eine effiziente Integration erforderlich ist. Eine Videoanleitung zur Installation und Inbetriebnahme des Evaluation Kits steht auf baslerweb.com/boost zur Verfügung.

Bildunterschrift: Basler boost Kamera mit CXP-12 Interface Card und Starter Kit.

Hinweis: Die meisten Internetbrowser können das hier zur Verfügung gestellte 4c-Bild nicht anzeigen. Bitte laden Sie das Bild herunter (rechte Maustaste > Ziel speichern unter...) und verwenden Sie ein entsprechendes Programm, um das Bild anzusehen.