Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
News / Presse | Karriere | Investoren
15.09.2020

Basler MED ace Kameraserie erweitert: 6 MP- und 20 MP-Modelle ergänzen das Portfolio

Basler MED ace Kameraserie erweitert: 6 MP- und 20 MP-Modelle ergänzen das Portfolio

Basler erweitert die Basler MED ace Kameraserie für den Bereich Medical & Life Sciences um vier Modelle. Die USB 3.0-Kameras mit Sonys besonders sensitiven und hochauflösenden Backside Illuminated Sensoren IMX178

(6 Megapixel) und IMX183 (20 Megapixel) gibt es in der Farb- und Monochromvariante. Sie alle zeichnen sich u. a. durch das MED Feature Set Dust Protection aus, dank dem die Kameras besondere Reinheitsansprüche erfüllen. Wie alle anderen Kameras der Basler MED ace Serie werden auch diese Modelle nach ISO 13485:2016 produziert, vertrieben und im gesamten Produktlebenszyklus betreut. Die günstigen Preise der neuen 6 MP-Kameras machen die Modelle interessant für preissensitive Anwendungen, die gleichzeitig hohe Ansprüche an Leistung und Qualität haben.

Bei den beiden Sensoren IMX178 und IMX183 handelt es sich um bewährte CMOS-Sensoren von Sony. Je nach Auflösung erreichen sie eine Bildrate von 59 bzw. 17 Bildern pro Sekunde. Beide Sensoren zeichnen sich durch Rolling Shutter- und Backside Illumination-Technologie aus. Die Kameras überzeugen zudem mit den beiden Features Sensor Binning und Focus Indicator. Das Sensor Binning ist immer dann vorteilhaft für die Kunden, wenn eine hohe Bildrate bei geringerer Auflösung gefragt ist. Der Focus Indicator ist ein In-Kamera-Feature und unterstützt die Kunden dabei, das Bild mit der größten Bildschärfe zu identifizieren.

Alle Modelle der Basler MED ace Kameraserie zeichnen sich durch die Basler MED Feature Sets aus: Easy Compliance, Brilliant Image, Perfect Color, Low Light Imaging, Industrial Excellence, High Speed und Dust Protection. Die für die anspruchsvollen Anforderungen im Bereich Medical & Life Sciences ausgelegten Funktionen kombinieren Hardware-, Firmware- und Softwarefunktionen. Ihr Vorteil ist, dass sie dem Kunden helfen, den Entwicklungsaufwand zu reduzieren. Sie ermöglichen Bilder höchster Qualität in kürzester Zeit, bieten aber gleichzeitig Flexibilität für individuelle Anforderungen.

„Bei der Entwicklung unserer Basler MED ace Kameraserie ging es uns vor allem darum, leistungsstarke und langlebige Kameras zu konzipieren, die sich leicht in Medizingeräte integrieren lassen. Das erreichen wir, in dem wir die Norm ISO 13485:2016 in ausgewählten Organisationsbereichen eingeführt haben,“ erklärt Peter Behringer, Head of Product Management Medical bei der Basler AG. „Zudem erfüllen die MED ace Kameras dank der Basler MED Feature Sets besondere Anforderungen z. B. an die Farbwiedergabe oder die Reinheit. Diese Anforderungen begegnen uns im Bereich Medical & Life Sciences aber auch bei der Fabrikautomation. Inspektionsaufgaben, bei denen hohe Auflösungen nötig sind, profitieren insbesondere vom MED Feature Set Dust Protection. AI-Aufgaben, bei denen die Farbwiedergabe wichtig ist, kommt das MED Feature Set Perfect Color zu gute.“

Ausführliche Informationen zum gesamten Medical & Life Sciences-Portfolio der Basler AG stehen auf www.baslerweb.com/medical zur Verfügung.

Hinweis: Die meisten Internetbrowser können das hier zur Verfügung gestellte 4c-Bild nicht anzeigen. Bitte laden Sie das Bild herunter (rechte Maustaste > Ziel speichern unter...) und verwenden Sie ein entsprechendes Programm, um das Bild anzusehen.