Sie verwenden einen veralteten Browser und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser aktualisieren können.

OK
News / Presse | Karriere | Investoren

Die Basler MED Feature Sets im Detail

Eine jede Basler MED ace Kamera zeichnet sich durch eine Auswahl der Basler MED Feature Sets aus. Die MED Feature Sets vereinen ausgewählte Hardware-, Firmware- und Softwarefunktionen, die eigens für Anwendungen aus Medizin, Medizintechnik und Life Sciences entwickelt wurden. Sie berücksichtigen bspw. besondere regulatorische Anforderungen, wie sie an Medizingerätehersteller gestellt werden, sowie Performance-Anforderungen an Bildqualität und Farbwiedergabe.

Easy Compliance – Unsere Zertifizierungen für größtmögliche Standardisierung

Wir wissen, dass die Gerätezertifizierung für den medizinischen und diagnostischen Bereich komplex ist. Basler produziert, vertreibt und betreut daher die Basler MED ace Kameras nach ISO 13485:2016 und hält zudem die wichtigsten Standard-Konformitäten. Außerdem ist Basler aktives Mitglied in Normungsgremien für Standards wie GigE Vision und USB3 Vision. Als Gerätehersteller im Bereich Medical & Life Sciences gehen Sie so sicher, bei einem Lieferanten zu kaufen, der alle wichtigen Normen vollständig erfüllt und zudem die technische Entwicklung im Blick behält.

So profitieren Sie von Easy Compliance

  • Basler MED ace Kameras produzieren, vertreiben und betreuen wir nach ISO 13485:2016
  • Basler hält alle relevanten Standardkonformitäten wie CE, UL, EMV-Klasse A und B
  • Design freeze sowie Zeit- und Kostenersparnis dank eines weniger komplexen Zertifizierungsprozesses Ihres Medizingerätes
  • Basler ist aktives Mitglied in Normungsgremien für Standards wie GigE Vision und USB3 Vision

Basler MED ace Serie kennenlernen

Zertifizierung nach ISO 13485:2016

Zertifizierung nach ISO 13485:2016

Mit der Zertifizierung nach ISO 13485:2016 belegen wir die hohen Qualitätsstandards für Produktion, Vertrieb und Service unserer Basler MED ace Kameras für den Bereich Medical & Life Sciences. Unsere Kunden profitieren u. a. von Produktkontinuität durch design freeze, Product Change Notifications (PCN) bei Produktänderungen und Rückverfolgbarkeit ausgewählter Bauteile. Damit resultiert die ISO 13485:2016-Zertifizierung in einem merklich geringeren Auditierungsaufwand unserer Kunden.

Lesen Sie mehr dazu im White Paper
Weitere Zertifikate der Basler MED ace Kamera

Weitere Zertifikate der Basler MED ace Kamera

Qualität steht bei Basler an oberster Stelle. Wie alle unsere Produkte prüfen wir jede einzelne Basler MED ace im Testlabor unserer Produktionsstätte. Damit unsere Kunden genau wissen, was wir prüfen, testen wir entsprechend internationaler Standards. Basler hält alle relevanten Konformitätserklärungen wie z. B. CE, UL, EMV Klasse A und B, CISPR Klasse A und B, FCC Klasse A und B sowie RoHs. So können Sie sicher sein, bei einem Lieferanten zu kaufen, der alle für Sie wichtigen Normen erfüllt.

Zu den Zertifikaten der Basler MED ace Kamera
Kameraanwendungen in der Ophthalmologie

Easy Compliance: einfache Integration der Basler MED ace Kamera in der Ophtalmologie

Unsere Kameras eignen sich bestens für diagnostische Geräte in der Ophthalmologie – darunter bspw. das OCT und das Funduskop. Sie verhelfen Ärzten zum Blick in das menschliche Auge und damit zur Diagnose einer Erkrankung. Medizingeräte dieser Art unterliegen strengen regulatorischen Anforderungen. Dank des MED Feature Sets Easy Compliance erfüllen die Basler MED ace Kameras diese Anforderungen. Denn wir produzieren, vertreiben und betreuen die Kameras der Serie nach ISO 13485:2016.

Mehr über Kameras in der Ophthalmologie

Brilliant Image – Automatisch Bilder beispielloser Qualität erzeugen

Für die meisten Medical & Life Sciences-Anwendungen mit integrierter Kamera ist die Bildqualität ausgesprochen wichtig. Die Kamera-Hardware spielt dabei zwar eine entscheidende Rolle, für Gerätehersteller steht das Gesamtsystem aber im Fokus. Unsere Basler MED ace Kameras bieten aus diesem Grund mit dem MED Feature Set Brilliant Image herausragende automatische Bildoptimierungsfunktionen. Sie erleichtern das Arbeiten mit unseren Kameras und Kunden erzielen direkt mit der ersten Aufnahme beste Bildqualität.

Was Brilliant Image besonders macht

  • Optimale Wake-up Settings für hohe Bildqualität „out-of-the–box“
  • “On-FPGA”-Bildoptimierung durch Basler’s patentiertes PGI
  • Auto-Farb/Kontrast-Funktion für optimale Farben und scharfe Kontraste mit nur einem Mausklick
  • Minimierte Reaktionszeit bei stark schwankenden Lichtverhältnissen

Basler MED ace Serie kennenlernen

Optimale Wake-up Settings für beste Qualität ab dem ersten Bild

Damit Sie mit der Basler MED ace in Ihrer Medical & Life Sciences-Anwendung schnell gute Bilder erzielen, haben wir ein Wake-up-Setting entwickelt. Die Standardbenutzereinstellungen kombinieren mehrere Bildoptimierungsfunktionen. Das erste erzeugte Bild ist dadurch bereits so gut, dass Sie damit weiterarbeiten können.

Bild ohne Wake-up Setting
Bild ohne Wake-up Setting
Bild mit Wake-up Setting
Bild mit Wake-up Setting

Baslers PGI: In-Kamera-Bildoptimierung für Farb- und Monochrom-Kameras

Baslers proprietäre Feature-Kombination PGI bietet Bildoptimierung für Farb- und Monochrom-Kameras. Der Algorithmus vereint Rauschunterdrückung, Bildschärfe-Optimierung und zusätzlich für Farbkameras 5x5-Debayering und Farb-Anti-Aliasing. Alle Features laufen auf dem kameraeigenen FPGA und sparen so erhebliche Ressourcen auf dem Host-System unserer Kunden.

Bild ohne PGI
Bild ohne PGI
Bild mit PGI
Bild mit PGI

Auto-Farb/Kontrast-Funktion für perfekte Farbwiedergabe und gestochen scharfe Bilder

Für medizinische Anwendungen ist eine hervorragende Farbwiedergabe essenziell. Allerdings ist es nicht immer leicht, die richtige Farbeinstellung zu finden. Unsere Auto-Color-Funktion übernimmt diese Arbeit. So erzielen Sie aus dem Stand Bilder mit bester Farbwiedergabe. Für aussagekräftige Bilder sind zudem scharfe Kontraste unerlässlich. Mit unserer Auto-Kontrast-Funktion erzeugen Sie sofort Bilder mit idealer Kontrasteinstellung. Die automatische Histogramm-Streckfunktion maximiert die Bildkontraste. Für individuelle Anforderungen gibt es die Möglichkeit, die Einstellungen für Farbe und Kontrast manuell anzupassen.

Bild ohne Auto-Farb/Kontrast-Funktion
Bild ohne Auto-Farb/Kontrast-Funktion
Bild mit Auto-Farb/Kontrast-Funktion
Bild mit Auto-Farb/Kontrast-Funktion

Auto-Belichtungs-Funktion für wechselnde Lichtverhältnisse

Werden in einer Anwendung z. B. Objektiv oder Zoom verändert, variieren die Lichtverhältnisse und die Bildqualität nimmt ab. Die Auto-Belichtungs-Funktion reagiert auf geänderte Lichtverhältnisse extrem schnell und passt die Kamera im Handumdrehen an. So sichern wir die reibungslose Erzeugung von Bildern bester Qualität.

Schnelle Belichtungs-Anpassung bei starken Lichtschwankungen Schnelle Belichtungs-Anpassung bei starken Lichtschwankungen
Brilliant Image: beste Bilder für Mikroskopie und Ophthalmologie dank Auto-Funktionen

Brilliant Image: beste Bilder für Mikroskopie und Ophthalmologie dank Auto-Funktionen

Sie bieten ein Gesamtsystem mit integrierter Kamera an? Sie möchten sofort nach dem Anschalten der Kamera Bilder mit hervorragender Qualität erzeugen? Das MED Feature Set Brilliant Image unserer Basler MED ace Kameras kann genau das: Es vereint neben Baslers PGI-Algorithmus Auto-Funktionen für die optimale Wiedergabe von Farben und Kontrast sowie für die schnelle Reaktion auf wechselnde Lichtverhältnisse.

Mehr über Kameras in der Mikroskopie
Mehr über Kameras in der Ophthalmologie

Perfect Color – Farbeinstellungen ganz einfach und ganz flexibel

Für den perfekten Farbeindruck erfordern Medical & Life Sciences-Anwendungen individuelle und präzise Farbeinstellung. Die Farbkonfiguration ist häufig komplex und zeitaufwändig. Das Basler MED Feature Set Perfect Color nimmt Ihnen durch Voreinstellungen und praktische Tools Arbeit ab, wann immer es geht, gibt Ihnen aber gleichzeitig Spielraum für individuelle Anpassungen. Steuern Sie den gesamten Farbraum über Farbton, Sättigung, Helligkeit und Kontrast oder ändern Sie mit dem Sechs-Achsen-Operator einzelne Farben im Farbraum. Finden Sie mit dem Color Calibrator die richtigen Farbparameter für höchste Farbtreue oder nutzen Sie Farbvoreinstellungen für gängige Lichtquellen.

Ihre Vorteile von Perfect Color

  • Basler Color Calibrator für maximale Farbtreue mit wenigen Mausklicks
  • Komfortable Anpassung von Farbton, Sättigung, Helligkeit und Kontrast zur Steuerung des gesamten Farbraums
  • Patentierter Sechs-Achsen-Operator zur unabhängigen Anpassung einzelner Farben im Farbraum
  • Wählbare Farbvoreinstellungen für unterschiedliche Lichtquellen

Basler MED ace Serie kennenlernen

Basler Color Calibrator: Farbkalibrierung einfach gemacht

Die Farbwiedergabe ist bei Bildern im Bereich Medical & Life Sciences ausgesprochen wichtig. Für beste Farbtreue, sprich einen minimalen Farbfehler, der sich aus dem realen Bild und der digitalen Projektion ergibt, benötigen Kameras die richtige Einstellung. Die Suche nach der „perfekten“ Farbeinstellungen ist jedoch kompliziert. Das Basler Color Calibration Tool in der pylon Software bietet eine einfache und schnelle Lösung für diese sonst komplexe Aufgabe.

Individuelle Einstellungen des gesamten Farbraums für 100% Flexibilität

Verschiedene Anwendungen benötigen verschiedene Farbeinstellungen. Das MED Feature Set Perfect Color bietet die Möglichkeit, Einstellungen zur Steuerung des gesamten Farbraums vorzunehmen. Farbton, Sättigung, Helligkeit und Kontrast lassen sich manuell entsprechend der individuellen Anforderungen anpassen.

Einstellung von Farbton, Sättigung, Helligkeit und Kontrast Einstellung von Farbton, Sättigung, Helligkeit und Kontrast

Basler Sechs-Achsen-Operator: Jede Farbe einzeln einstellen

Manchmal ist für den perfekten Farbeindruck eines Bildes die Anpassung nur einer Farbe nötig. Dank Baslers patentiertem Sechs-Achsen-Operators ist das kein Problem. Das Tool ermöglicht die Einstellung einzelner Farben. Da es auf dem kameraeigenen FPGA läuft, spart es wichtige Ressourcen auf dem Host-System unserer Kunden.

Bild ohne Farbtonanpassung im Sechs-Achsen-Operator
Bild ohne Farbtonanpassung im Sechs-Achsen-Operator
Bild mit Farbtonanpassung Magenta im Sechs-Achsen-Operator
Bild mit Farbtonanpassung Magenta im Sechs-Achsen-Operator

Farbvoreinstellungen für verschiedene Beleuchtungen sparen Zeit und Aufwand

Arbeiten Sie in Ihrer Anwendung mit einer marktüblichen Lichtquelle? Das MED Feature Set Perfect Color bietet auf die gängigsten Lichtquellen optimierte Farbvoreinstellungen. Neben bewährten Einstellungen aus der industriellen Bildverarbeitung sind für Mikroskopie-Anwendungen übliche Lichtquellen wie Olympus Mikroskop LED (4500K und 6000K) oder Leica Mikroskop LED (5500K) integriert. Sparen Sie Zeit und Aufwand, indem Sie die Farbvoreinstellungen für Ihre Beleuchtung auswählen.

Perfect Color: optimale Farbwiedergabe für Bilder aus Mikroskopie und Ophthalmologie

In vielen Medical & Life Sciences-Anwendung ist der Farbeindruck eines Bildes ausgesprochen wichtig. Denn die Bilder bilden z. B. in der Mikroskopie und Ophthalmologie die Grundlage für ärztliche Entscheidungen. Die digitalen Bildprojektionen müssen daher mit den realen Bildern übereinstimmen. Das MED Feature Set Perfect Color vereint Voreinstellungen und Tools. So erzeugen Sie direkt gute Bilder und haben gleichzeitig die Möglichkeit, die Farbwiedergabe individuell anzupassen.
Mehr über Kameras in der Mikroskopie
Mehr über Kameras in der Ophthalmologie

Dust Protection – Für Anwendungen mit besonderen Reinheitsansprüchen

Anwendungen aus Medical & Life Sciences stellen hohe Ansprüche an die bildgebende Komponente – auch an die Reinheit. Beispielsweise sind in der Mikroskopie hohe Vergrößerungen üblich, sodass Staub und andere Partikel im Strahlengang stören. Unsere Basler MED ace Kameras verlassen die Fertigung frei von Verunreinigungen, jedoch können während des Transports und der Handhabung in der täglichen Anwendung Fremdkörper in den Strahlengang eindringen. Unsere Modelle mit dem MED Feature Set Dust Protection haben wir so konzipiert, dass der Strahlengang zu jeder Zeit frei von Staub und anderen Partikeln ist.

Dust Protection in aller Kürze

  • Schutz des Sensorraums
  • Separate Reinraumproduktion
  • Strenge Prüfung auf Staub und andere Partikel
  • Hohe Robustheit in der täglichen Anwendung

Basler MED ace Serie kennenlernen
Flyer zu Dust Protection herunterladen

Sensorraumschließer zum Schutz des Strahlengangs

Sensorraumschließer zum Schutz des Strahlengangs

Basler MED ace Kameras mit dem MED Feature Set Dust Protection verfügen über ein optimiertes Hardware-Design. Der IR-Sperrfilter ist in diesen Modellen fest eingebettet. Außerdem minimieren wir den Sensorraum durch eine Dichtung zwischen IR-Sperrfilter und Sensor. Dadurch reduzieren wir das Risiko, dass durch den Transport oder die Handhabung in der täglichen Anwendung Staub und andere Partikel in den Strahlengang gelangen – so bleibt sauber, was sauber ist.

Separate Produktion im Reinraum

Separate Produktion im Reinraum

Um den besonderen Reinheitsansprüchen in Medical & Life Sciences gerecht zu werden, achten wir bei der Fertigung der Basler MED ace Kameras strengstens auf Sauberkeit: Die Kameramontage erfolgt in einem separaten Reinraum und ausschließlich durch speziell geschulte Mitarbeiter. Zudem prüfen und dokumentieren wir regelmäßig die Partikelzahl in der Luft. Bei zu hoher Belastung erfolgt keine Kameramontage. Stattdessen reinigen wir, prüfen die Filteranlage und messen erneut die Luftpartikelzahl.

Kontinuierliche Prüfung auf Staub und andere Partikel

Wir fertigen alle unsere Basler MED ace Kameras in einem separaten Reinraum. Dabei haben wir nicht nur die Partikelzahl in der Luft im Blick. Bei den Modellen mit dem MED Feature Set Dust Protection prüfen wir während der Montage verschiedene Bauteile und in der Endabnahme die ganze Kamera auf Staub und andere Partikel: Wir untersuchen sowohl den Sensor als auch den IR-Sperrfilter und reinigen die Bauteile, wenn nötig. In unserem Kameratest-Tool untersuchen wir die fertige Kamera.

Hohe Robustheit in der täglichen Anwendung

Unsere Basler MED ace Kameras zeichnen sich durch Langlebigkeit und Robustheit aus. Sie lassen sich in verschiedenen Anwendungen einfach montieren und eignen sich auch, wenn die Kameras abwechselnd auf verschiedenen Geräten wie Mikroskopen montiert werden sollen. Dank des verschlossenen Sensorraums lagern sich Staub und andere Partikel während des Handlings nicht im für den Kunden unzugänglichen Strahlengang ab. Und falls es dennoch einmal nötig sein sollte, ist die Reinigung des Filters möglich, ohne dabei den Sensor zu verunreinigen.

Dust Protection: für besondere Reinheitsansprüche in der Mikroskopie

Dust Protection: für besondere Reinheitsansprüche in der Mikroskopie

Mikroskopie-Anwendungen dienen dazu, feinste Strukturen detailliert zu betrachten und zu analysieren. Die verwendeten Kameras müssen gestochen scharfe Bilder mit hoher Auflösung liefern. Staub und andere Partikel auf dem Sensor können die Bilder verfälschen und die Auswertung erschweren. Unsere Basler MED ace Kameras mit dem MED Feature Set Dust Protection erfüllen höchste Reinheitsansprüche und eignen sich daher bestens für Mikroskopie-Anwendungen.

Mehr über Kameras in der Mikroskopie

Low Light Imaging – Hervorragende Bilder auch bei schwachen Lichtverhältnissen

Viele typische Medical & Life Sciences-Anwendungen wie die Mikroskopie und Laborautomation erfordern Bildverarbeitung bei schwachen Lichtverhältnissen. Die Basler MED ace mit dem MED Feature Set Low Light Imaging ist wie gemacht dafür. Die Kameras verfügen nicht nur über moderne und leistungsstarke CMOS-Sensortechnologie, sie zeichnen sich zusätzlich durch unseren Modus für lange Belichtungszeiten und die integrierten Histogramm-Funktionen aus.

Das bietet Ihnen Low Light Imaging

  • Rauscharme und sensitive Bildgebung durch den speziellen Modus für lange Belichtungszeiten
  • Histogramm-basierte Anpassungen der einzelnen Farbkanäle
  • Bildverarbeitung direkt im FPGA der MED ace Kamera

Basler MED ace Serie kennenlernen

Low Light Imaging – Hervorragende Bilder auch bei schwachen Lichtverhältnissen

Beste Bildqualität bei langen Belichtungszeiten

Verschiedene Anwendungen aus Medical & Life Sciences wie z. B. die Fluoreszenz-Mikroskopie und -Detektion können Belichtungszeiten von mehreren Sekunden erfordern. Dabei leidet oft die Bildqualität. Nicht so bei der Basler MED ace: Modelle mit dem MED Feature Set Low Light Imaging bieten einen Modus zur Optimierung der Bildqualität bei langen Belichtungszeiten, mit dem auch schwache Lichtsignale rauscharm erfasst werden können. Im Bild führt das zu weniger Hot Pixel und einem geringen Rauschen.

Bester Kontrast dank integrierten Histogramm-Funktionen

Schwache Lichtsignale erschweren das Erzeugen guter Bilder, in denen sich die aufgenommenen Objekte scharf abgrenzen. Mit unserer integrierten Histogramm-Funktion ermöglichen wir die unabhängige Kontrast-Anpassung für jeden Farbkanal und somit eine Kontrolle des Schwarzpunktes. Das Ergebnis: maximale Bildinformation auf tiefschwarzem Hintergrund. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass diese Vorverarbeitung direkt auf dem FPGA der Kamera läuft und dadurch kostenintensive Rechenressourcen auf der Host-Seite des Kunden einspart.

Low Light Imaging: Trotzt schwachen Lichtverhältnissen in Mikroskopie und Laborautomation

Schwache Lichtsignale erschweren das Erzeugen guter Bilder mit scharfen Kontrasten. Vor diesem Problem stehen Anwendungen wie bspw. die Fluoreszenzmikroskopie und die molekular-diagnostische Laborautomation. Das MED Feature Set Low Light Imaging unserer Basler MED ace Kameras bietet eine Lösung. Die hohe Sensitivität der Kameras, der Modus für lange Belichtungszeiten und die integrierten Histogramm-Funktionen führen zu Bildern mit besten Kontrasten und geringem Rauschen.

Mehr über Kameras in der Mikroskopie
Mehr über Kameras in der Laborautomation

Industrial Excellence – Beste Kameratechnologie und Software gepaart mit langjähriger Erfahrung

Basler ist einer der branchenführenden Hersteller für Kameras im Bereich Medical & Life Sciences. Denn unsere Kameras sind leistungsstark, zuverlässig und robust. Zusammen mit dem anwenderfreundlichem SDK der Basler pylon Camera Software Suite, durchdachten Auto-Einstellungen, umfangreichen individuellen Kamerasteuerungsfunktionen und kundennaher Unterstützung basierend auf mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Bildverarbeitung, ist die Kameraintegration noch nie effizienter gewesen.

Das bedeutet Industrial Excellence für Sie

  • Basler pylon Camera Software Suite mit nutzerfreundlichem SDK
  • Auto-Einstellungen ermöglichen schnelle Inbetriebnahme der Kamera
  • Umfangreiche Kamerasteuerungsfunktionen für anspruchsvolle Anwendungen
  • Reibungslose Integration dank aufeinander abgestimmter Kamera und Software
  • Kompetenter Support beim Integrationsprozess

Basler MED ace Serie kennenlernen

Basler pylon Camera Software Suite – das zuverlässige Easy-To-Use SDK

Basler pylon Camera Software Suite – das zuverlässige Easy-To-Use SDK

Ein zuverlässiges, gut dokumentiertes und anwenderfreundliches SDK bietet zahlreiche Vorteile. So ist es der Schlüssel für eine leichte Kameraintegration in Geräten aus Medizin, Medizintechnik und Life Sciences. Die Basler pylon Camera Software Suite bietet solch ein benutzeroptimiertes SDK. Mit dem Software-Paket lässt sich jede Kamera mit einem Windows- oder Linux-PC, Android-Gerät oder Mac bedienen.

Laden Sie pylon herunter

Auto-Einstellungen sowie umfangreiche und branchenweit führende Kamerasteuerungsfunktionen

Basler Kameras zeichnen sich durch leistungsstarke Auto-Einstellungen aus. Sie machen die Kameras in Ihrer Medical & Life Sciences-Anwendung sofort einsatzfähig und sind sehr benutzerfreundlich. Gleichzeitig bieten sie dem Bildverarbeitungs-Experten ein vollständiges state-of-the-art Set an Kamerasteuerungsfunktionen wie Hardware-Trigger-Funktionen, Chunks oder diverse Pixelformate. Sie alle sind im SDK der pylon Camera Software Suite integriert.

Effiziente Integration für einen schnellen Start

Mit der Basler MED ace führt Basler eine eigens für den Bereich Medical & Life Sciences konzipierte Kameraserie. Dank Baslers pylon Camera Software Suite steht der reibungslosen und schnellen Integration der Kamera in Ihrer Anwendung nichts im Wege. Stolpern Sie dennoch über ein Problem, unterstützen wir Sie gerne während des Integrationsprozesses!

High Speed – Hohe Bildrate, schneller Datentransfer, stabile Übertragung

Basler bietet schnelle und dabei äußerst zuverlässige Kameras für Medical & Life Sciences. Zum Beispiel benötigen Anwendungen in der Laborautomation Kameras, die das Erfassen schneller Bildfolgen ermöglichen. Prozessautomatisierungsaufgaben und Bild-basierte Partikelanalysesysteme erfordern hohe Bildraten sowie einen schnellen und stabilen Bilddatentransfer. Die Global Shutter- und CMOS-Sensoren sowie die USB3 Vision-Schnittstellentechnologie zeichnen Basler MED ace Kameras mit dem MED Feature Set High Speed aus, sodass sie sich perfekt für diese anspruchsvollen Anwendungen eignen.

Was High Speed auszeichnet

  • Hohe Bildraten dank CMOS-Sensoren
  • Schneller Datentransfer mit USB 3.0
  • Stabile und sichere Bildübertragung mit USB3 Vision Standard
  • Beste Bildqualität bewegter Objekte dank Global Shutter-Sensoren

Basler MED ace Serie kennenlernen

USB 3.0 für schnellen und zuverlässigen Datentransfer

CMOS-Sensortechnologie für hohe Bildraten

Die CMOS-Sensortechnologie unserer Basler MED ace Kameras eignet sich hervorragend für Anwendungen aus Medizin, Medizintechnik und Life Sciences – besser noch als die CCD-Sensortechnologie. Warum? CCD-Sensoren verschieben die Elektronen der lichtempfindlichen Pixel zu einem zentralen Ausleseverstärker, bevor sie gelesen werden. CMOS-Sensoren dagegen verarbeiten die Elektronen direkt in jedem Pixel, sodass alle Sensorpixel gleichzeitig gelesen werden. Durch die kürzere Auslesezeit zeichnen sie sich durch hohe Bildraten aus. Ihr geringerer Stromverbrauch führt zudem zu reduzierter Wärmeentwicklung und weniger Rauschen, wenn die Sensoren nicht zusätzlich gekühlt werden.

Lesen Sie mehr dazu im White Paper

USB 3.0 für schnellen und zuverlässigen Datentransfer

Laborautomationsanwendungen erfordern hohe und stabile Datentransferraten. Die USB 3.0-Schnittstelle und der USB3 Vision Standard eignen sich dafür besonders gut. Denn USB 3.0 erreicht Datenraten bis 350 MB/s. Zum Vergleich: Eine USB 2.0-Schnittstelle bietet 45 MB/s und eine GigE-Schnittstelle bis 100 MB/s. USB 3.0 ist eine branchenbewährte Plug-&-Play-Schnittstelle. Sie ist sehr schnell, zuverlässig und bietet langfristige Verfügbarkeit. Der USB3 Vision Standard vereinheitlicht Anschlüsse und macht den Bildtransfer sicherer. Hardware und Zubehör, die USB3 Vision-konform sind, werden nach den Ansprüchen des Standards getestet und zertifiziert. Somit ist gewährleistet, dass alle Komponenten reibungslos zusammenspielen.
Erfahren Sie mehr zu USB 3.0 in unserem Vision Campus Artikel

USB 3.0 für schnellen und zuverlässigen Datentransfer
Global Shutter-Sensortechnologie für das Erfassen bewegter Objekte

Global Shutter-Sensortechnologie für das Erfassen bewegter Objekte

Bei der Kameraauswahl muss neben der Entscheidung für einen CMOS- oder CCD-Sensor über dessen Shutter-Variante entschieden werden. Der Global und der Rolling Shutter-Sensor verfügen über unterschiedliche Verschlusstechniken, die die Belichtungsart des aufzunehmenden Objektes bestimmen: Beim Rolling Shutter erfolgt die Belichtung zeilenweise nacheinander. Bei der Aufnahme bewegter Objekte entstehen häufig Verzerrungen, es kommt zum Rolling Shutter-Effekt. Beim Global Shutter trifft das Licht gleichzeitig auf die gesamte Sensoroberfläche. Die Belichtung des Objektes erfolgt in schneller Folge. Global Shutter-Sensoren eignen sich daher besonders für Anwendungen mit schnell bewegten Objekten wie bspw. in der Laborautomation.
Lesen Sie mehr dazu im White Paper

Warum CMOS-Sensoren?

Die CMOS-Sensortechnologie löst zunehmend die CCD-Sensoren ab. In unserem Video zeigen wir, welche Vorteile CMOS-Sensoren für verschiedene Anwendungsgebiete, darunter Medical & Life Sciences, haben.

High Speed: Basler MED ace Kameras machen Laborautomation schnell und präzise

Hohe Geschwindigkeit und Auflösung, Zuverlässigkeit und beste Bildqualität sind die wichtigsten Anforderungen, die Kameras in automatisierten Laborwandwendungen erfüllen müssen. Nur mit diesen Eigenschaften ermöglichen sie eine reproduzierbare Analytik und einen hohen Probendurchsatz. Dank des MED Feature Sets High Speed verfügen Basler MED ace Kameras all diese Anforderungen.

Mehr über Kameras in Laborgeräten und Automation

Haben Sie Fragen?

Die Basler MED Feature Sets holen das Beste aus der Basler MED ace heraus. Wie genau? Unser Vertriebsteam freut sich auf Ihre Anfrage und berät Sie gerne!

Kontaktieren Sie unseren Vertrieb