Downloads Documents

FireWire® or IEEE 1394

FireWire-interface-logo
FireWire- oder IEEE1394-Kameras sind seit vielen Jahren auf dem Markt und werden in zahlreichen Anwendungen verwendet. Anfangs waren die Kameras mit FireWire-a ausgestattet. Dieser Standard bedeutete eine Bandbreitenbegrenzung von 32 MB/s, so dass etwa Datenmengen entsprechend einer 1 Megapixel-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde reibungslos übertragen werden konnten. Der FireWire-b Standard von heute stellt die doppelte Bandbreite zur Verfügung. Die Verkabelung und die Hardware sind standardisiert und weit verbreitet. Daher kann FireWire in vielen Fällen kostengünstig eingesetzt werden.
Ein Hauptvorteil von FireWire liegt im FireWire-Standard selbst, der einen sehr stabilen Datenaustausch zwischen den Kameras und dem Computer definiert. Das garantiert eine konstante Übertragungs- und damit auch Empfangsreihenfolge und eine genau berechenbare Dauer des Datenaustauschs.
Mit dem DCAM/IIPC-Standard wird für FireWire-Kameras die logische Schnittstelle für den industriellen Einsatz angeboten. Das erleichtert die Integration von Kameras in die Bildverarbeitungssoftware, den simultanen Betrieb von Kameras unterschiedlicher Hersteller und einen reibungslosen Austausch von Kameras.
Einige der Vorteile der FireWire-Schnittstelle sind:
  • Standardisierung und Verfügbarkeit einer logischen Schnittstelle
  • Einfache Integration ins System
  • Sehr geringe CPU-Last
Haben Sie Fragen zu den Vorteilen der FireWire-Schnittstelle? Wollen Sie die Leistung Ihres Systems durch FireWire verbessern? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
 
Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.