Industriekameras für Fabrikautomation, Retail, Medical und Live Sciences und Traffic und Transportation

Industriekameras von Basler – die passende Kamera für Ihre Anwendung

Mit einer Basler Industriekamera treffen Sie immer eine gute Wahl. Als einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von hochwertigen digitalen Kameras für die industrielle Bildverarbeitung können wir auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückblicken. Unsere Kameras werden unter anderem in den Bereichen Fabrikautomation, Medical und Life Sciences, Intelligente Verkehrssysteme (ITS) sowie Retail eingesetzt.

Was bedeutet Industriekamera?

Industriekameras findet man heute in immer mehr Einsatzgebieten: Sie werden zum Beispiel für die Produktionsüberwachung verwendet oder sie müssen komplizierte Messaufgaben erfüllen. Die industrielle Bildverarbeitung dient dabei vor allem der Qualitätskontrolle. Digitale Industriekameras sind in der Regel robuster als herkömmliche Digitalkameras, wie man sie zum Beispiel für Urlaubsschnappschüsse verwendet. Schließlich sind sie auch ganz anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt, zum Beispiel bei Anwendungen mit hoher Umgebungstemperatur.

Es gibt noch weitere entscheidende Unterschiede: Die Bildqualität einer Industriekamera ist oft höher als die einer „normalen“ Kamera, da gerade bei bestimmten Messaufgaben viel detailreichere Bilder aufgenommen werden müssen. Die bekannten Elemente einer Digitalkamera, wie einen Sucher, einen Auslöser oder eine Blitzautomatik, sucht man bei Industriekameras vergebens. Diese Kameras werden über eine Schnittstelle, auch Interface genannt, mit einem Computer verbunden. Über ein I/O-Kabel (I/O steht für Input/Output) wird die Kamera getriggert. Dabei wird über eine auf dem PC installierte Software das Signal gesendet, ein Bild aufzunehmen. Im übertragenen Sinne könnte man dies den „Auslöser“ nennen.

Wie funktionieren Industriekameras?



Basler Kameras und Zubehör

Basler Camera Portfolio
Ob CMOS- oder CCD-Sensor, GigE- oder USB 3.0-Schnittstelle – das Sortiment der Basler Kameras umfasst eine breite Auswahl an Flächenkameras und Zeilenkameras. Mit der kostenlosen Basler pylon Camera Software Suite steht eine speziell auf diese Industriekameras zugeschnittene Software zur Verfügung. Außerdem gibt es eine breite Palette an passendem Zubehör – dazu zählen die Basler Lenses: Sie sind perfekt auf Basler Kameras mit Sensoren kleiner 1/2“ abgestimmte Objektive.

Überzeugen Sie sich selbst von unserem großen Portfolio: Ob Mono- oder Farbkameras, mit CCD oder CMOS Sensor von Herstellern wie Aptina, e2V, CMOSIS, Sony oder ON Semiconductor, USB 3.0, GigE, FireWire oder Camera Link Schnittstelle, Auflösung von VGA bis 12 MP oder mit Bildraten bis zu 750 fps (Frames per Second) – bei dieser Auswahl ist sicher auch die richtige Kamera für Ihre Anwendung dabei.

Anwendung einer Industriekamera

Eine Industriekamera kann in den unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt werden. Zeilenkameras, wie die racer, runner oder sprint werden häufig für die Überprüfung von Endlosbahnen, etwa für die Druckbildkontrolle, eingesetzt. Flächenkameras, wie die ace, dart, pulse, Basler beat, aviator, pilot oder scout finden sich in einer Vielzahl von Anwendungen der Fabrikautomation wieder, wo sie Teile identifizieren, sortieren oder inspizieren. Basler Industriekameras kommen unter anderem in intelligenten Verkehrssystemen, bei Retail- und Mikroskopie-Anwendungen zum Einsatz.

Im Folgenden finden Sie einige Anwendungsbeispiele:

Fabrikautomation

Factory Automation - semiconductor inspection
Ob Halbleiterinspektion, Lebensmittelkontrolle oder Postsortierung – Basler Industriekameras finden in unzähligen Industriezweigen Anwendung. Besonders häufig werden sie in der Fabrikautomation eingesetzt, weil sie hier bei der Überwachung von automatisierten Produktionsprozessen helfen können. Ein gutes Beispiel ist die Druckbildkontrolle. Hier können Sie mittels einer Kamera und der dazugehörigen Software prüfen, ob das Druckbild bei allen Druckerzeugnissen die gleiche Qualität aufweist.

Das Zauberwort heißt Automatische Optische Inspektion. Auf diesem Prinzip bauen alle Industrieanwendungen auf, in denen eine Industriekamera verwendet wird.

Medical & Life Sciences

Medical and Life Sciences - Lab Applications
Technische Weiterentwicklungen ermöglichen auch den Einsatz von modernen digitalen Kameras in medizinischen Bereichen. Basler Kameras werden unter anderem in der Mikroskopie eingesetzt, wo sie hochauflösende, authentische Livebilder erzeugen.

Darüber hinaus können unsere Kameras auch in Spaltlampen zur Augenhintergrundkontrolle, in Dentalscannern, in unterschiedlichsten Laboranwendungen oder in der Physiotherapie  eingesetzt werden.

Verkehr & Transport

Traffic and Transport - Highway monitoring
Kameras verleihen modernen, intelligenten Verkehrssystemen (ITS) die Kraft des Sehens. Sie dienen der Verkehrsüberwachung, werden zur Mautkontrolle und zur Optimierung des Verkehrsflusses eingesetzt. Kameras können Verkehrsleitsysteme unterstützen und bei der Ahndung von Verkehrsverstößen eingesetzt werden. Einer der Hauptbestandteile von ITS ist die Automatische Nummernschilderkennung (ANPR oder ALPR, für Automatic Number Plate bzw. License Plate Recognition), die der Fahrzeugklassifizierung dient.

Mehr über diese Funktionen können Sie auch in unserem White Paper „Optimales Sehvermögen durch Kameras in intelligenten Verkehrssystemen“ nachlesen.

Geeignete Kameraserien für diese Art von Anwendungen sind zum Beispiel die Basler ace, aviator, dart oder Basler beat. Doch wie findet man die richtige Kamera für seine Anwendung? Lesen Sie dazu auch unseren Vision Campus Artikel zum Thema Kameraauswahl.

Retail

Self-Checkout - Cashiers system
Typische Anwendungsbeispiele für den Retail-Markt sind Kameras in Kassensystemen (Self-Checkout), Geldautomaten oder auch bei der Leergutannahme. In den Geldautomaten sorgen die Kameras für mehr Sicherheit, sowohl für die Kunden als auch für die Bank selbst. Die vollautomatischen Self-Checkout Kassensysteme ermöglichen den Kunden, selbst abzurechnen und so die Wartezeiten an der Supermarktkasse zu reduzieren. Die Kameras dienen der Erkennung der Waren. Zusätzlich können auch Kameras eingesetzt werden, die den Prozess überwachen und für die nötige Sicherheit sorgen.

Die passende Kamera ist allerdings nur die halbe Miete. Eine Industriekamera ist in der Regel nur ein Teil eines kompletten Bildverarbeitungssystems, auch Vision System genannt.

Basler setzt Standards

ace cameras with standard interfaces
Damit Basler Kameras auch in Ihrer Anwendung problemlos laufen, halten wir uns nicht nur an branchenweite Standards, wir sind auch dabei, wenn es darum geht, diese Standards zu definieren. Basler ist aktives Mitglied in verschiedenen Standardisierungskomitees wie CameraLink, GigE Vision, USB3 Vision und EMVA1288.
Auch GenICam gehört dazu: Wir sind eines der Unternehmen, die an der Ausarbeitung der Anforderungen dieses Standards maßgeblich beteiligt waren. GenICam steht für „Generic Interface for Cameras“ und stellt eine generische Programmierschnittstelle für Industriekameras dar.

Ein weiteres Argument für Basler Kameras: Basler steht für Qualität. Jede unserer Kameras wird von uns auf Herz und Nieren überprüft und einer präzisen Kalibrierung sowie umfassenden mechanischen, elektrischen und optischen Tests unterzogen, bevor sie eine unserer beiden Produktionsstätten verlässt. Dabei ist uns eine möglichst schlanke Produktion wichtig. Denn dank der schlanken Prozesse können wir Aufwand, Fehler und Kosten reduzieren und qualitativ hochwertige Kameras fertigen. Dadurch können Sie als Kunde von unserem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren.

Haben Sie noch Fragen?

Wir beantworten gerne weitere Fragen zu unseren Kameras und dem dazugehörigen Zubehör.
Wir helfen Ihnen gern weiter.

Kamera-Selektor

Geben Sie Ihre Kriterien ein und lassen Sie sich die passenden Modelle anzeigen
Kamera-Selektor
 
Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.