7. Juni 2013

              Wann ist es sinnvoll auf ein neues Kamerainterface wie USB 3.0 (USB3 Vision) zu wechseln?

              USB 3.0

              Ein Wechsel des bisher verwendeten Kamerainterfaces ist immer mit Integrationsaufwand im System verbunden. Dieser Aufwand kann sich lohnen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
              • Die Hardware für das bisherige Kamerainterface wird teurer und ist immer schwieriger zu beschaffen. Dies ist derzeit bei FireWire der Fall.
              • Die Bandbreite reicht nicht mehr aus, um aktuelle oder zukünftige Anforderungen an das Vision-System abzudecken (höhere Bildrate, höhere Auflösung oder anderes Bildformat). Dies gilt beispielsweise für FireWire (IEEE1394b: max. 64MB/s) und USB 2.0 (max. 40MB/s).
              • Die Einsparungen im Gesamtsystem rechtfertigen den einmaligen Integrationsaufwand durch niedrigere Herstellkosten. Dies kann der Fall sein beim Wechsel von FireWire oder von Framegrabber-basierten Interfaces wie „analog“ oder „Camera Link base“.
              Mehr über digitale Schnittstellentechnologien erfahren Sie in unserem White Paper „Vergleich der gängigsten digitalen Schnittstellentechnologien (Camera Link, USB3 Vision, GigE Vision, Firewire)“. Weitere White Paper finden sie auch in unserem Download-Bereich.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.