3. August 2016

              Vergleich von Baslers Kameraschnittstellen für Embedded Vision-Technologie: USB 3.0 vs. BCON for LVDS

              Immer mehr Kunden entwickeln Anwendungen basierend auf Embedded Computer Technologie. Embedded bedeutet, dass in diesen Anwendungen einzelne Komponenten eines Vision Systems in einem Gerät kombiniert sind. Diese Technologie wird als Embedded Vision bezeichnet.

              Ein Embedded Vision-System umfasst eine direkt an ein Processing Board angeschlossene Kamera, oft ohne Gehäuse (bekannt als Boardlevel-Kamera). Diese Verarbeitungseinheit übernimmt spezifische Aufgaben, die in der klassischen Machine Vision-Konfiguration normalerweise dem PC zugewiesen werden.

              Basler ist der größte Hersteller von Digitalkameras für Industrieanwendungen für derartige Embedded Systeme. Populäre Schnittstellen für diese in der Embedded Vision eingesetzten Kameras sind aktuell USB 3.0 und Baslers BCON for LVDS. In dieser Marketing Note möchten wir diese Schnittstellen vergleichen und ihre jeweiligen Merkmale und Vorteile präsentieren.

              Suchen Sie nach Informationen über Embedded Vision, die entsprechende Kamera und Schnittstelle? Dann wenden Sie sich bitte an Ihr örtliches Basler Vertriebsteam.

              RSS Feed

              Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
              RSS News Feed
               
              Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.