3. November 2015

              pylon 5 – schneller, kleiner, einfacher!

              Basler, eine treibende Kraft beim Etablieren und Weiterentwickeln von Industriestandards für Machine Vision Kameras, stellt mit der pylon 5 Camera Software Suite als erster Kamerahersteller überhaupt eine Software zur Verfügung, die die neue GenICam 3-Technologie verwendet.
               
              Schneller: Dank GenICam 3 werden Kameras jetzt etwa 4 mal so schnell geöffnet wie bei den GenICam-Vorläuferversionen.

              Kleiner:
              GenICam 3 benötigt im Vergleich zu vorherigen GenICam-Versionen nur noch etwa halb so viel Arbeitsspeicher.

              Erfahren Sie mehr zum Unterschied zwischen pylon 4 und pylon 5. Einen Vergleich finden Sie hier auf unserer pylon Seite.

              Beide Eigenschaften kommen insbesondere bei weniger leistungsstarken Systemen (z.B. ARM-basierte, embedded Plattformen wie Raspberry Pi) vorteilhaft zum Tragen. Dabei ist der neue Standard weitgehend rückwärtskompatibel, es sind keine oder nur geringe Code-Modifikationen bestehender Software nötig und auch ältere Basler-Kameras profitieren von diesen Neuerungen in pylon. Gegebenenfalls notwendige Änderungen werden ausführlich im pylon Migration Guide beschrieben.

              Einfacher: Mit pylon 5 führt Basler ein neues Setup-Konzept ein. Auch unerfahrene Anwender können pylon mit wenigen Klicks passend für Ihren jeweiligen Zweck installieren. Dank der neuen Möglichkeit des einfachen Copy-Deployments können mit den pylon SDK erstellte Programme unkompliziert wie nie an den Endanwender ausgeliefert werden. Damit kann pylon konfliktfrei zu Machine Vision Software-Paketen anderer Hersteller, die auf GenICam-Technologie basieren, installiert werden.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.