30. Januar 2012

              Pilotprojekt: Basler IP-Kameras mit regenerativer Energieversorgung

              Nachdem die Firma Thiele Hauselectronic bereits im vergangenen Jahr die Zufahrtsstraße zum Fähranleger Glücksstadt mit Basler IP-Dome-Kameras und HEITEL Servern zur Verkehrsflusskontrolle ausgestattet hatte, folgte jetzt der Anleger Wischhafen auf der gegenüberliegenden niedersächsischen Seite mit einer innovativen Stromversorgung.
              Auch auf Wischhafen-Seite sind die Basler Dome-Kameras an Befestigungsmasten angebracht. Neu gegenüber der anderen Elbseite ist jedoch das Konzept zur Energieversorgung: Zwei ebenfalls am Mast angebrachte Solar-Panel sowie ein Windrad sichern 24 Stunden am Tag den unterbrechungsfreien Betrieb der Kameras und der unterstützenden Technik.
              Somit kann der Fährbetreiber jederzeit den Verkehrsfluss auf den Zufahrtsstraßen zu den Fähranlegern überwachen und bei hohem Aufkommen aktuelle Verkehrsnachrichten herausgeben.
              Die dezentrale Stromversorgung war notwendig, da am geplanten Aufstellungsort der Basler IP-Kameras keinerlei technische Infrastruktur vorhanden war. Der fehlende Netzwerkanschluss wird überbrückt, indem die Kamerabilder per UMTS in die Zentrale des Fährbetreibers übertragen werden.
              „Die Kombination von IP-Kameras, Servern und Stromversorgung über regenerative Energien ist in dieser Form einzigartig“, meint Torsten Faasch, Technischer Vertrieb, Thiele Hauselectronic. „Durch die hier erprobte Technologie erschließen sich ganz neue Anwendungsfelder in Bereichen, in denen mangels notwendiger Infrastruktur normalerweise gar nicht an Videoüberwachung zu denken wäre.“

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.