4. April 2014

              Neues White Paper: Grundlagen von Bildverarbeitungssystemen

              Grundlagen zu Bildverarbeitungssystemen
              Unser Wissen und unsere Erfahrung aus der Zeit als wir noch Bildverarbeitungssysteme entwickelt haben, möchten wir gerne an unsere Kunden weitergeben. Deshalb starten wir eine White Paper-Reihe rund um das Thema Bildverarbeitung für Einsteiger.
              Den Auftakt macht das White Paper „Grundlagen zu Bildverarbeitungssystemen“. Es erklärt die einzelnen Bestandteile von Bildverarbeitungssystemen im Überblick. Die nachfolgenden White Paper werden dann jede dieser Bestandteile detaillierter behandeln.
              Bildverarbeitungssysteme werden in unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt, wie beispielsweise in der Industrie, der Medizin, der Verkehrsüberwachung oder der Sicherheitstechnik.
              Erstes Glied in der Kette der Bildverarbeitung ist heute eine Digitalkamera. Sie kommuniziert über ein bestimmtes Protokoll mit einem Computer, der die Bilddaten verarbeitet und über den ggf. die Parameter der Kamera modifiziert werden können. Eine weitere wichtige Rolle spielen Auflösung und Sensor der Kamera. Wichtige Fragen in diesem Zusammenhang sind: Verwende ich eine Farb- oder eine Monochrom-Kamera, welches Objektiv muss ich wählen, welche Beleuchtung, welche PC-Hardware und welche Software setze ich ein?
              Lesen Sie unser erstes White Paper aus der Serie „Bildverarbeitungssystem für Einsteiger“, um Antworten auf die Fragen zu bekommen und freuen Sie sich auf die darauffolgenden White Paper für detailliertere Einblicke.

              RSS Feed

              Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
              RSS News Feed
               
              Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.