11. Juni 2013

              Nah-Infrarot-Kameras – hohe Empfindlichkeit bei wenig Licht

              ace Flächenkamera
              Der Einsatz von NIR-optimierten Industriekameras, insbesondere für Anwendungen im Solar-Bereich oder in der Verkehrsüberwachung-/monitoring, ist immer wieder ein Thema und war bisher nur mit vergleichsweise teuren CCD-Sensoren möglich. 

              Durch die neue CMOS-Technologie ist eine erhöhte Empfindlichkeit der Sensoren im nahen Infrarotbereich durch das Aufbringen einer dickeren Substratschicht deutlich einfacher und kostengünstiger zu realisieren als mit der bisherigen CCD-Technologie. Dies eröffnet den Kundengruppen, für die eine gute Sensitivität im nahen Infrarotbereich mit Wellenlängen von über 850nm unabdingbar ist,  ganz neue Möglichkeit. Durch die neue Technologie sind entsprechende Industriekameras mit einer sehr guten Empfindlichkeit mittlerweile zu einem attraktiven Preis zu bekommen und auf dem Markt der industriellen Bildverarbeitung immer präsenter.
               
              Die NIR-optimierten Kameras, wie z.B. die Basler ace Modelle mit den NIR-optimierten CMOSIS 2 MP und 4 MP Sensoren CMV2000 und CMV4000, liefern im Bereich von 850nm noch eine Quanteneffizienz von rund 40%. Dies ist im Vergleich zu den nicht-NIR-optimierten Sensoren eine Verdopplung der Empfindlichkeit für diese Wellenlänge. Auf der Webseite unserer ace Serien können Sie die einzelnen NIR-Modellen mit Gigabit Ethernet- oder Camera Link-Schnittstelle anklicken und sich die genauen Spezifikationen ansehen.

              Infolgedessen stellt sich natürlich immer häufiger die Frage: Wann empfiehlt sich eigentlich der Einsatz einer NIR-Kamera und brauche ich eine solche Kamera für meine Applikation?

              In einigen Anwendungsbereichen und Inspektionslösungen ist es notwendig bei hohen Wellenlängen und normalem Licht noch ein sehr kontrastreiches Bild aufzunehmen. Standard-Industriekameras kommen in diesem Fall schnell an ihre Grenzen. Zudem muss eine sehr gute Lichtumgebung geschaffen werden, um überhaupt verwertbare Bilder zu bekommen. Diese Lichtlösungen sind mit sehr viel Aufwand und hohen Kosten verbunden, wodurch die Systemkosten schnell steigen und das Preis-Leistungs-Verhältnis leidet.  Den Herstellern solcher Inspektionsaufgaben wird durch Industriekameras mit NIR-optimiertem Sensor das Leben um einiges vereinfacht. Die ace Modelle mit den NIR-optimiertem Sensoren von CMOSIS sind z.B. für (Verkehrsüberwachungs-) Anlagen bei schlechten Lichtverhältnissen und in der Nacht, der Obst-und Gemüseinspektion zur Erkennung von schadhaften Stellen mithilfe ortsauflösender Spektroskopie, sowie der Inspektion von Solarwafern durch den Einsatz des Elektrolumineszenz Verfahren der perfekte Fit.

              Möchten Sie mehr über die Basler ace mit den NIR-optimierten Sensoren erfahren? Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gerne weiter.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.