10. November 2012

              Kamerageschäft erzielt neue Bestwerte bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis

              Dr. Dietmar Ley, CEO

              Die Basler AG hat die endgültigen Ergebnisse für die ersten neun Monate 2012 vorgelegt. Wichtigstes Resultat der Berichtsperiode sind neue Bestmarken bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis im Kerngeschäft mit digitalen Kameras.

              „Die Basler AG ist im Geschäftsjahr 2012 besser unterwegs als erwartet. Die von uns erwarteten negativen Auswirkungen der unsicheren Konjunktur  auf unser Kamera-geschäft sind entweder überwiegend nicht eingetreten oder konnten von uns durch Marktanteilsgewinne ausgeglichen werden. Wir haben daher unsere Umsatz- und Gewinnprognose erneut angehoben“ kommentiert der CEO, Dietmar Ley, die positive Entwicklung.

              Der Konzern-Auftragseingang betrug in den ersten 9 Monaten 44,5 Mio. € (VJ: 42,4 Mio. €, +5 %). Im 3. Quartal legten die neuen Orders um ein knappes Drittel auf 15,7 Mio. € zu (VJ: 12,2 Mio. €; +29 %).

              Die Konzern-Umsatzerlöse lagen in den ersten neun Monaten mit 41,8 Mio. € auf dem Vorjahresniveau von 41,4 Mio. € (+1 %). Im 3. Quartal stiegen die Umsätze deutlich von 13,2 Mio. € auf 16,6 Mio. € an (+26 %).

              Konzern-Rohertrag und Konzern-Rohertragsmarge entwickelten sich sowohl in den ersten 9 Monaten als auch im 3. Quartal besser als im Vorjahr. In den ersten 9 Monaten nahm die Rohertragsmarge um 3 Prozentpunkte auf 45,7 % zu (VJ: 43,2 %). Im 3. Quartal legte die Rohertragsmarge von 43,2 % im Vorjahr auf 46,4 % (+3 PP) zu.

              Die Basler AG hat in den ersten 9 Monaten 2012 ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 4,2 Mio. € erwirtschaftet. Ggü. dem in der Vergleichsperiode des Vorjahres erzielten EBT von 4,8 Mio. € wirkten sich gestiegene operative Kosten und höhere Abschreibungen dämpfend aus. Die Rendite vor Steuern betrug 10 % (VJ: 11,6 %) und lag oberhalb des für das Geschäftsjahr 2012 prognostizierten Korridors von 8 % - 9 %. Im 3. Quartal kletterte das Konzern-EBT um 33 % von 1,5 Mio. € im Vorjahr auf 2,0 Mio. €. Die Vorsteuer-Rendite nahm von 11,4% im Q3-2011 auf 12,0 % zu.

              Aufgrund der über Plan liegenden Ergebnisse in den ersten neun Monaten und in Erwartung eines planmäßigen Geschäftsverlaufs im Abschlussquartal hat das Unter-nehmen am 22. Oktober die Umsatz- und Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2012 erneut angehoben. Fortan rechnet die Basler AG mit Umsatzerlösen innerhalb eines Korridors von 54 – 56 Mio. € (bisher 52 – 54 Mio. €) und einer Vorsteuerergebnismarge von 9 – 10 % (bisher 8 – 9 %).

              Der vollständige 9-Monatsbericht 2012 (PDF) kann im Investor Relations-Bereich eingesehen werden.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.