6. August 2012

              Basler meldet Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2012

              Die Basler AG legt heute die endgültigen Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2012 vor. Wichtigstes Resultat der Berichtsperiode sind neue Bestmarken bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis in unserem Kerngeschäft mit digitalen Kameras. Unsere aufgrund des eingeplanten deutlichen Nachfragerückgangs im kleineren Segment Solutions gedämpften Erwartungen an Konzernumsatz und -ergebnis im 1. Halbjahr wurden infolge der über Plan liegenden Resultate im Kamerageschäft übertroffen. Das fortgesetzte und ungeachtet der konjunkturellen Risiken stabile Wachstum im Segment Components hat dazu geführt, das sich der Anteil des Kamerageschäfts am Konzern­umsatz schneller erhöht als geplant und so die Transformation der Basler AG zu einem reinrassigen Kamerahersteller zügiger verläuft als von uns erwartet.

              Dr. Dietmar Ley

              Vorstandsvorsitzender Dr. Dietmar Ley ist zufrieden: "Angesichts der erheblichen Konjunktur-Risiken während des ersten Halbjahres 2012 freuen wir uns über die positive Entwicklung unseres Kamerageschäfts. Die Resultate untermauern die führende Marktposition von Basler im Industriekameramarkt und geben uns Planungssicherheit für das 2. Halbjahr."
              Die Konzernkennzahlen der Berichtsperiode bewegten sich aufgrund der seit Mitte 2011 schwachen Nachfrage nach neuen Investitionsgütern in der LCD-Industrie, an die sich das Unternehmen mit seinem kleineren Geschäftssegment Solutions wendet, noch unter den starken Vorjahreswerten. Der Konzern-Auftragseingang nahm im 1. Halbjahr 2012 ggü. Vorjahr leicht um 5 % auf 28,7 Mio. Euro ab (Vorjahr: 30,2 Mio. Euro), während die Orders aus dem Kerngeschäft mit digitalen Kameras  einen neuen Rekordwert erreichten. Der Umsatz lag mit 25,2 Mio. Euro in der Berichts­periode um 10 % unter dem Vorjahreswert von 28,1 Mio. Euro.  Auch beim Umsatz hat unser Segment Components einen neuen Spitzenwert erzielt, während die Erlöse im Segment Solutions stark zurückgingen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) summierte sich im 1. Halbjahr 2012 auf 2,2 Mio. Euro (Vorjahr: 3,3 Mio. Euro). Die Rendite vor Steuern betrug 9 % (Vorjahr: 12 %) und bewegte sich oberhalb unseres Prognosekorridors.  

              Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 2,6 Mio. Euro (Vorjahr: 4,0  Mio. Euro). Der betriebliche Cashflow belief sich in der Berichtsperiode auf 3,3 Mio. Euro (Vorjahr: 4,5 Mio. Euro). Der Bestand an liquiden Mitteln lag am Ende der Berichtsperiode bei 3,1 Mio. Euro (Vorjahr: 6,8 Mio. Euro).
              Nachdem sich die Resultate des ersten Halbjahres besser darstellen als geplant und wir davon ausgehen, unsere Planungen für das zweite Halbjahr erreichen zu können, haben wir die Umsatz- und Gewinnprognose für 2012 am 23. Juli angehoben. Wir rechnen nunmehr mit Umsatzerlösen innerhalb eines Korridors von 52-54 Mio. Euro(bisher 50-54 Mio. Euro) und einer Vorsteuerergebnismarge von 8-9 % (bisher 6-8 %).
              Der vollständige 6-Monatsbericht 2012 kann unter Investoren/Finanzberichte eingesehen werden.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.