26. März 2012

              Basler meldet Geschäftszahlen für 2011: Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

              • Umsatzanstieg um 8% auf 55,1 Mio. Euro (Vorjahr: 51,0 Mio. Euro)
              • Vorsteuerergebnis in Höhe von 5,6 Mio. Euro (Vorjahr: 5,0 Mio. Euro)
              • Steigerung des Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit auf 13,7 Mio. Euro (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro)
              • Vorläufige Umsatzerwartung 2012 zwischen 50 und 54 Mio. Euro bei Vorsteuerrendite zwischen 6% und 8%
              Die Basler AG legt heute den testierten Jahresabschluss 2011 vor.

              Der Konzernumsatz nahm im Geschäftsjahr 2011 um 8% auf 55,1 Mio. Euro (Vorjahr: 51,0 Mio. Euro) zu. Die Bruttoergebnismarge erhöhte sich auf 44,3% nach 43,5% im Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis stieg auf 5,6 Mio. Euro (Vorjahr: 5,0 Mio. Euro). Die Rendite vor Steuern betrug 10,2% (Vorjahr: 9,8%). Mit diesen Resultaten wird die vom Unternehmen am Kapitalmarkt kommunizierte Prognose erreicht.

              Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit betrug 13,7 Mio. Euro (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro; +16%). Der Free-Cashflow als Summe des Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit und des Cashflows aus Investitionen erreichte einen Wert von 6,9 Mio. Euro (Vorjahr: 5,7 Mio. Euro, +21%). Ursachen für die positive Entwicklung des Cashflows waren verkürzte durchschnittliche Lieferzeiten und kürzere Forderungslaufzeiten als Folge des intensiven Working-Capital Managements.
              Dr. Dietmar Ley
              Die Basler AG hat im Geschäftsjahr 2011 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. „Unsere vor drei Jahren beschlossene strategische Neuausrichtung mit Fokus auf das Kamerageschäft erweist sich damit unverändert als erfolgreich“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Dietmar Ley.

              Vor diesem Hintergrund wird die Basler AG der diesjährigen Hauptversammlung erneut eine Dividendenzahlung von 30 Cent pro Aktie vorschlagen.

              Aufgrund der zurzeit noch bestehenden Konjunkturrisiken hat sich der Vorstand für eine vorsichtige Prognose entschieden. Danach erwartet der Basler-Konzern für das Geschäftsjahr 2012 in etwa stabile bis leicht rückläufige Umsatzerlöse innerhalb eines Korridors zwischen 50 und 54 Mio. Euro. Hierbei legen die Umsätze im Kerngeschäft mit digitalen Kameras (Geschäftssegment COMPONENTS) ggü. Vorjahr weiter zu, während die Erlöse im Geschäftssegment SOLUTIONS aufgrund der noch schwachen Nachfrage aus der LCD-Industrie unter das in 2011 erreichte Niveau sinken. Aufgrund der nachhaltig attraktiven Wachstumschancen im Kamerageschäft werden die Investitionen in das Geschäftssegment COMPONENTS mit unverminderter Intensität fortgesetzt. Auf der Ergebnisseite plant das Unternehmen abhängig von der Umsatzentwicklung mit einer Vorsteuerrendite zwischen 6% und 8%.

              „Parallel zu der sich voraussichtlich unterjährig verbessernden Konjunktur erwarten wir Umsatz und Vorsteuer-Ergebnis im zweiten Halbjahr über den Werten der ersten sechs Monate und zeigen dann wieder das in 2011 erreichte Renditeniveau“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende Dr. Dietmar Ley die Prognose.


              Den Geschäftsbericht finden Sie unter Investoren/Finanzberichte.

                RSS Feed

                Abonnieren Sie die Basler News via RSS Feed. Sie erhalten alle aktuellen Nachrichten bequem geliefert.
                RSS News Feed
                 
                Bitte aktivieren Sie Cookies, um beim nächsten Download Ihre Daten nicht erneut eingeben zu müssen.